Häusliche Krankenpflege SGB V

Schriftgröße:

 

2.    LEISTUNGEN DER HÄUSLICHEN KRANKENPFLEGE ( SGB V) (Unterpunkt)

(Medizinische Versorgung)

kann jeder akut und chronisch Erkrankte in Anspruch nehmen, unabhängig davon in welcher Krankenkasse er versichert ist und ob er eigene Einkünfte hat. Eine Verordnung dieser Leistungen erfolgt über Ihren behandelnden Arzt und wird dann durch uns durchgeführt.

Was sind Leistungen der Behandlungspflege nach SGB V?
Die häusliche Krankenpflege beinhaltet die erforderliche Behandlungspflege (z. B. Medikamentenabgabe, Injektionen oder Verbandswechsel). Die häusliche Krankenpflege muss ärztlich verordnet und von der Krankenkasse bereits im Voraus genehmigt werden. Damit der Arzt die Leistung verordnen darf, gibt es eine weitere Voraussetzung. Das heißt, dass die nötigen Verrichtungen nicht vom Patienten selbst oder von einer anderen im Haushalt lebenden Person durchgeführt werden können. Für die Verordnung benutzt der Arzt einen speziellen Vordruck, der zur Genehmigung bei der Krankenkasse vorgelegt wird. Für Leistungen der häuslichen Krankenpflege muss eine Zuzahlung von 10 Euro pro ärztlicher Verordnung bezahlt werden, zusätzlich werden für die ersten 28 Tage je Kalenderjahr 10 Prozent der Kosten als Eigenanteil fällig. Die Zuzahlungen werden von den Krankenkassen berechnet und eingezogen. Eine Ausnahme besteht wenn eine Befreiung von der Zuzahlung vorliegt. Selbstverständlich lassen sich diese dadurch entstehenden Kosten für den Versicherten mit in die Beantragung der Zuzahlungsbefreiung einrechnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ambulanter Pflegedienst
Parkstraße 3
D– 13086 Berlin

Telefon:
+49 (030) 30 30 63 87-0

Fax:
+49 (030) 96 06 18 43

Postanschrift
Ambulanter Pflegedienst
Parkstraße 3
D– 13086 Berlin

Ihr Weg zu uns

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 8:00-16:00

Bereitschaftsnummer
in der Woche ab 16:00 und am Wochenende unter:
0163/ 8714442